Digitalisierung

Digitalisierung: Der Weg in die Zukunft

Das Schlagwort Digitalisierung begegnet uns mittlerweile in allen Lebensbereichen: Der gekonnte Umgang mit Computern, Tablets und Handys wird in der Berufswelt vorausgesetzt, Online-Banking ist alltäglich geworden, Zeitungen gibt es auch als e-Paper und seinen Parkschein kann man per SMS lösen. All dies wäre vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen, doch wie wir alle wissen, entwickelt sich die technische Welt rasend schnell. Als Eltern wünscht man sich, dass seine Kinder optimal auf ihre Zukunft vorbereitet werden – ohne dabei „alte Werte“ zu verlieren. Genau dies können wir an der Gregor-von-Scherr Realschule bieten.

Wie funktioniert die Digitalisierung bei uns?

  • Niemand muss extra ein neues Handy oder Tablet anschaffen. Jedes bereits vorhandene Gerät kann verwendet werden. Zudem verfügt unsere Schule über ein kollaboratives Klassenzimmer, das Tablets in Klassenstärke beinhaltet.
  • Das komplette Schulhaus verfügt über WLAN für Unterrichtszwecke. Dies bedeutet, dass Schülerinnen und Schüler über sogenannte Voucher (z. B. über 45 Minuten) freien Zugang zum Internet haben. Nach Ablauf dieser Zeit ist der Zugang gesperrt, denn die private Nutzung von Handys ist weiterhin untersagt.
  • Quizze sind nicht nur Spielereien. Sie können sehr sinnvoll eingesetzt werden, da sie der Lehrkraft Rückmeldung über den Wissensstand unserer Schülerinnen und Schüler geben. Nachdem alle ihre Antworten abgegeben haben, erhält die Lehrkraft mittels Grafiken und Verteilungen eine Übersicht, in welchen Teilbereichen noch Übungsbedarf besteht.
  • Kompetenter Umgang mit Medien ist elementar. Dieser wird bei uns an der Schule nicht nur im Fach IT erlernt, sondern auch in vielen anderen Fächern gezielt gefördert. Dabei wird niemand alleine gelassen – bei Fragen oder Problemen hilft die jeweilige Lehrkraft, die IT Lehrer oder der Systembetreuer gerne weiter. Scheuen Sie sich nicht zu fragen.

Was bewirkt die Digitalisierung nicht?

Wir als Schule legen weiterhin großen Wert auf lebensnahe Unterrichtsinhalte. Digitales Arbeiten bedeutet nicht, dass Schul- und Übungshefte abgeschafft werden und auch nicht, dass keine Experimente mehr durchgeführt oder Werkstücke erarbeitet werden. Vielmehr ist es eine gute Mischung aus allen Bereichen – so wie es eben im alltäglichen Leben auch der Fall ist. Dies war, ist und bleibt die Grundaufgabe der Realschule: die Vermittlung einer allgemeinen und berufsvorbereitenden Bildung.